MIETBEDINGUNGEN

 

ERSTENS.- GEGENSTAND

Der Vermieter übergibt dem Mieter das Fahrzeug in perfektem Betriebszustand mit sämtlichen Unterlagen, Reifen, Werkzeug und Zubehör. Der Mieter verpflichtet sich, diese aufzubewahren und das Fahrzeug gemäß den Regeln der Straßenverkehrsordnung zu fahren.

 

ZWEITENS.- DAUER UND RÜCKGABE DES FAHRZEUGS

Die Laufzeit des Vertrags entspricht der vereinbarten Dauer. Ungeachtet dessen hat der Mieter bei einer gewünschten Verlängerung der Vertragslaufzeit dies dem Vermieter vor Beendigung desselben mitzuteilen und vorab über die Zustimmung des Vermieters in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit der Fahrzeuge zu verfügen. Der Mieter gibt den Mitwagen zusammen mit den Unterlagen, Reifen, Werkzeugen und Zubehör am angegebenen Datum und Ort zurück. Die Nichteinhaltung dieser Bedingung ermächtigt den Vermieter die Rückgabe des Fahrzeugs gerichtlich einzufordern.

 

DRITTENS.- VERWENDUNG DES FAHRZEUGS

Das Fahrzeug darf nur vom Mieter und den im Vertrag dazu berechtigten Personen gefahren werden, wobei maximal zwei Zusatzfahrer erlaubt sind. Die Fahrer des Fahrzeugs müssen älter als 25 JAHRE sein und seit mindestens 2 JAHREN im Besitz einer gültigen und den Eigenschaften des Fahrzeugs entsprechenden Fahrerlaubnis sein. Personen zwischen 21 und 25 Jahren können ein Fahrzeug zu mieten, indem sie eine zusätzliche Versicherung abschließen, unter der Voraussetzung, dass sie seit mindestens 2 Jahren im Besitz der Fahrerlaubnis sind.

Der Mieter hat bei der Benutzung des Mietwagen folgende Bedingungen einzuhalten:

  • Es dürfen keine Veränderungen an der Struktur des Mietwagens vorgenommen werden, also kein Dachgepäckträger und/oder Waren daran befestigt werden.
  • Das Fahrzeug darf nicht zum Anschieben oder Abschleppen von anderen Fahrzeugen oder Anhängern verwendet werden.
  • Das Fahrzeug darf nicht bei sportlichen Ereignissen oder Trainings jeder Art sowie für Härtetests von Material, Zubehör oder Produkten für Kraftfahrzeuge verwendet werden.
  • Weder das Fahrzeug noch ein oder mehrere seiner Elemente oder Werkzeuge dürfen weitergegeben, verkauft, weitervermietet, beliehen oder verpfändet werden.
  • Das Fahrzeug darf nicht unter Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln gefahren werden.
  • Das Fahrzeug darf die spanischen Halbinsel nicht verlassen.
  • Der Kilometerzähler darf weder manipuliert noch dessen Versiegelung entfernt werden. Jegliche Schäden des Kilometerzählers sind dem Vermieter mitzuteilen. Die Kilometerleistung wird anhand des Kilometerzählers oder, falls dieser kaputt geht, anhand von Straßenkarten berechnet.
  • Der Mieter muss das Fahrzeug anhalten und stilllegen, sobald Ungewöhnlichkeiten im Betrieb auftreten bzw. eine der Kontrolllampen aufleuchtet, die auf eine Funktionsstörung des Fahrzeugs hinweisen. In diesem Fall ist sofort der Vermieter oder die Pannenhilfe der abgeschlossenen Versicherung zu informieren.
  • Der Mietwagen dar nicht zum Transport von Personen oder Waren zu gewerblichen Zwecken verwendet werden, wenn dies nicht den Verwendungsgegenstand darstellt.
  • Ein Lieferwagen darf nicht für den Transport von Waren verwendet werden, die von den geltenden Transportbestimmungen als Sondergut eingestuft werden.
 

VIERTENS.- ZAHLUNGEN ZULASTEN DES MIETERS.

Der Mieter verpflichtet sich dem Vermieter den Betrag zu zahlen, der als Gesamtmietpreis vereinbart wurde. Der Preis enthält die festgelegten Beträge für den Zeitraum und gegebenenfalls für die Kilometer, für die Rückgabe mit vollem oder leeren Tank sowie für abgeschlossene Versicherungen oder sich aus dem Abschluss ergebende Steuern. Der zu Beginn festgelegte Preis ist davon abhängig, ob das Fahrzeug am vorgesehenen Ort zurückgegeben wird. Der Mieter verpflichtet sich dazu, dem Vermieter die verursachten Schäden und Kosten zu ersetzen, die durch die Verwendung eines falschen Kraftstoffs entstehen. Der Mieter hat sämtliche Elemente des Fahrzeugs zu ersetzen, die durch Verschulden des Mieters zu Schaden gekommen sind. Der Mieter hat die geforderte Kaution zu stellen, um mögliche Haftungen zu decken und muss im Allgemeinen sämtliche Beträge zahlen, die dem Vermieter durch die Verwendung des Fahrzeugs seitens des Mieters entstehen und diesem rechtlich zuzuschreiben sind. Die Kosten, die dem Vermieter für die Geltendmachung jeglicher vorgenannten Situation gegenüber dem Mieter entstehen, werden gemäß den Bestimmungen des spanischen Rechts beglichen. Der Vermieter behält sich das Recht auf Rücktritt von der Fahrzeugübergabe vor, falls begründete Zweifel über die finanziellen Möglichkeiten des Kunden bestehen oder aufgrund von Zahlungsrückständen oder schwerwiegenden Vorfällen mit Lara Cars.

 

FÜNFTENS.- WARTUNG UND REPARATUR

Der Vermieter übernimmt den normalen mechanischen Verschleiß des Fahrzeugs. Vom Mieter durchgeführte Reparaturen müssen vorab vom Vermieter bewilligt werden. Außerdem ist eine entsprechende Rechnung dafür auf den Namen des Vermieters für die Rückerstattung beizubringen.

 

SECHSTENS.- VERSICHERUNG, UNFÄLLE UND RAUB

Der Mieter und die zum Fahren des Fahrzeugs befugten Fahrer sind Teil der vom Vermieter abgeschlossenen unbegrenzten Haftpflichtversicherungspolice. Bei einem Unfall muss der Mieter den Vermieter sofort über jeglichen Schadensfall informieren und den Unfallbericht mit den vollständigen Angaben der Gegenpartei und möglichen Zeugen ausfüllen und dem Vermieter übergeben. Sollte es Verletzte geben, müssen die zuständigen Behörden davon in Kenntnis gesetzt werden. Bei einem Unfall darf der Mieter, sofern dies möglich ist, das Mietfahrzeug nicht zurücklassen, ohne angemessene Maßnahmen zu dessen Schutz zu treffen. Bei Raub muss der Mieter bei der zuständigen Behörde eine Anzeige stellen und dem Vermieter eine Kopie davon zukommen lassen. Der Mieter kann den Vermieter per Telefon, Fax, E-Mail oder per Post an die Anschrift der Niederlassung des Vermieters kontaktieren.

 

SIEBTENS.- GERICHTSSTAND

Bei Meinungsverschiedenheit oder einem Rechtsstreit zwischen den Parteien kommen diese überein, sich den gesetzlich zuständigen Gerichten zu unterwerfen.

 

ACHTENS.- DATENSCHUTZ

Gemäß der geltenden Vorschrift zum Schutz personenbezogener Daten wird der Mieter über die Speicherung seiner Daten in einer Datenbank, deren Inhaber der Vermieter ist, informiert und stimmt dieser zu. Der Vermieter stellt sicher, dass sämtliche persönliche Daten aus diesem Vertrag gemäß den Bestimmungen des Organgesetzes 15/1999 zum Schutz personenbezogener Daten verwendet werden. Zur Ausübung des Rechts auf Zugang, Richtigstellung, Löschung und Widerspruch für die Datenverarbeitung hat der Mieter eine an den Vermieter gerichtete schriftliche Mitteilung an dessen Wohnsitzadresse zu übermitteln.

 
DIESES FAHRZEUG DARF DAS GEBET DER SPANISCHEN HALBINSEL NICHT VERLASSEN.

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.

ACEPTAR
Aviso de cookies